Die Erhaltung von Baudenkmälern bewegt sich immer in einem Spannungs­verhältnis zwischen dem privaten und öffentlichen Interesse an der Erhaltung, der Finanzierbarkeit und geltenden rechtlichen Verpflichtungen. Erschwerend kommt hinzu, dass Bauregeln, die für Neubauten entwickelt wurden, auch auf den Bestand angewendet werden müssen. So führt das Konglomerat aus Gesetzen, Richtlinien, Vorschriften und Normen häufig dazu, dass viele Baudenkmäler nicht wirtschaftlich genutzt werden können.