Über Andreas Hugi

betreut als Managing Partner der Schweizer Public Affairs-Agentur Furrer.Hugi&Partner internationale Unternehmen, staatsnahe Betriebe und Verbände. Er ist überdies Mitinitiator des Schweizer Lobbyblogs Wandelhalle.ch, der sich mit Fragen der Transparenz der politischen Kommunikation in der Schweiz auseinandersetzt.

Raus aus den Schützengräben!

Im Schweizer Medienportal medienwoche.ch fordert Journalist Ronnie Grob von Medienschaffenden, sich um jeden Preis von PR-Leuten und Lobbyisten fernzuhalten. In der Realität arbeiten die beiden Seiten pragmatisch zusammen: Die einen brauchen die Informationen, die anderen die Veröffentlichung. Eine Replik von Andreas Hugi.

Share
  • Geld
    Permalink Gallery

    Die Schweiz und das liebe Geld: Transparenz bei Parlamentarier-Einkünften wird salonfähig

Die Schweiz und das liebe Geld: Transparenz bei Parlamentarier-Einkünften wird salonfähig

Darauf wurde eine Verfassungs-Initiative lanciert, welche jeden Abgeordneten verpflichten will, seine beruflichen Tätigkeiten sowie seine in Zusammenhang mit dem Mandat stehenden Nebeneinkünfte und erhaltenen Geschenke nach Geldwert und Herkunft offen zu legen. Diese Angaben sollen in einem öffentlichen Register publiziert werden.

Share

Public Affairs für KMU’s – keine Hexerei, sondern unternehmerische Sorgfaltspflicht

Keine Politikerrede, welche nicht das Hohelied der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) singt und das gewerbliche Rückgrat als Retter aus der Krise preist. Tatsächlich bilden die KMU in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit über 99% den Hauptteil der Firmen. Zwischen 60 und 70 Prozent der Beschäftigten im deutschsprachigen Raum sind in KMU tätig. Diese Prozentanteile gelten im Übrigen auch für die USA und Japan.

Share

KMU und Lobbying: Frust in Österreich, Erfolge in der Schweiz

68% der Österreicher glauben, dass Lobbying vor allem den großen Konzernen nützt. Nur 27% sehen einen Lobbying-Nutzen für Klein- und Mittelständische Unternehmen (KMU). Dies ergab die Gallup-Befragung „Lobbying in Österreich“ sowie eine Befragung von 537 KMU-Führungskräften. Bei den Führungskräften sind die Einschätzungen besonders dramatisch.

Share

Wenn Parlamentarier kein Interesse an Lobby-Transparenz haben

Das Schweizer Parlament sträubt sich dagegen, auch nur minimale Transparenz bei den Lobbyisten zu schaffen. Ein vor einem Jahr eingereichter parlamentarischer Vorstoss (1) verlangt, dass mittels Änderung des Parlamentsgesetzes eine – heute in der Schweiz noch nicht existierende – Akkreditierung für Lobbyisten einzuführen sei.

Share

Schweizer Lobbyisten – bald mit Qualitätssiegel?

Aktuell ist in verschiedenen Medien im deutschsprachigen Raum Lobbyisten-Schelte angesagt: Die öffentlichkeitsscheuen Einflüsterer in den Lobbies von Berlin und Wien oder der Wandelhalle in Bern mauscheln, schmieren und vertuschen was das Zeug hält – könnte man meinen, wenn man die Medienbeiträge liest, die in der Regel alle nach demselben Strickmuster aufgebaut sind.

Share