Was uns morgen blüht

Januar 2009, Andreas Kovar, Cornelia Mayrbäurl, Walter Osztovics | polisphere library

Die Welt verändert sich, Revolutionen in Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft folgen immer schneller aufeinander. Wie soll die Politik da Schritt halten? Tatsächlich werden die großen Probleme der nächsten Jahre schon jetzt intensiv diskutiert – allerdings nur in Expertenzirkeln, noch nicht in der Öffentlichkeit. Die Autoren haben sich deshalb unter den Vordenkern und in den Think Tanks umgehört und die Themen aufgespürt, die schon bald unser Leben massiv beeinflussen werden. Das Ergebnis ist ein Rundumblick auf die politische Arena von morgen.

„Ein ambitionierter und intelligenter Versuch, Zukunftsthemen zu identifizieren und dafür die notwendige Aufmerksamkeit in der Politik zu generieren.“

Volker Perthes, Stiftung Wissenschaft und Politik

„Die wirkliche zukünftige Welt wird am Ende immer durch Umstände bewirkt, die wir nicht vorhersehen können. Trotzdem sind wir keine Schicksalsergebenen und skizzieren uns täglich eine neue mögliche zukünftige Welt, als Wunsch- und Schreckensbild. Dafür braucht es eine hohe Sensibilität in Bezug auf kaum wahrnehmbare oder beachtete Brüche und Entwicklungen. Zur Förderung dieser Fähigkeiten – durchaus auf der Linie des Musilschen „Möglichkeitssinnes“ – begrüße ich die Initiative, die zum vorliegenden Buch geführt hat.“

Clemens Jabloner, Präsident des Österreichischen Verwaltungsgerichtshofes

„Viele Probleme der heutigen Zeit sind so vielfältig und komplex, dass ihre Lösung ganz einfach Zeit braucht. Man kann diese Zeit gewinnen, wenn man früh genug die Fragen unserer Zeit zu diskutieren beginnt. Genau das tut dieses Buch, indem es einen Blick aus der Vogelperspektive auf die Arena der zu diskutierenden Probleme wirft. Das Ergebnis ist eine spannende Gesamtschau, die auf jeder Seite zum Nachdenken anregt.“

Franz Fischler, Consultant und ehemaliger EU-Kommissar


EUR 30,-

ISBN: 978-3-9-3845640-8

ArenaAnalyse 2010