3.10.2017, Bettina Fernsebner-Kokert

Warum Beteiligung?

Eine liberale Demokratie braucht Menschen, die vertrauensvoll kooperieren und langfristig denken. Je stärker Bürgerinnen und Bürger in politische Entscheidungsprozesse eingebunden sind, desto größer die Akzeptanz demokratischer Entscheidungen. Beteiligung ist ein Weg, Menschen einzubinden, sie zu begeistern und mit Eigenverantwortung Politik gestalten zu lassen. Sie ist die beste Versicherung gegen autoritäre Strömungen und Politikverdruss. Wie also Beteiligung erfolgreich umsetzen?

Diese Frage diskutieren 70 politische Akteur_innen zwei Tage über „Demokratie und Partizipation“ bei Re:think Austria. Dieses Innovationslabor hat das Europäische Forum Alpbach 2013 gemeinsam mit Kovar & Partners und freims:contemporary consulting ins Leben gerufen, um den politischen Reformdialog in Österreich zu fördern.